Aktionen

Distributed Computing: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SETI.Germany Wiki

(Die Seite wurde neu angelegt: ==Distributed Computing (DC)== Beim Distributed Computing arbeitet eine Server-Anwendung mit z.T. weltweit verteilt stehenden Client-Rechnern zusammen, um bestimmte, n...)
 
(siehe auch)
Zeile 20: Zeile 20:
 
==siehe auch==
 
==siehe auch==
  
[[Projekte|Projekte]]
+
[[Projekte|Projekte]]<br>
 
[[BOINC|BOINC]]
 
[[BOINC|BOINC]]
 
  
 
==Weblinks zu Distributed Computing==
 
==Weblinks zu Distributed Computing==

Version vom 4. November 2007, 00:00 Uhr

Distributed Computing (DC)

Beim Distributed Computing arbeitet eine Server-Anwendung mit z.T. weltweit verteilt stehenden Client-Rechnern zusammen, um bestimmte, normalerweise sehr aufwändige Berechnungen in kürzerer Zeit durchzuführen. Vor allem wissenschaftliche Anwendungen sind oft sehr rechenintensiv. Eine Universität oder gar nur ein Team von Forschern hat meist nicht die Rechenleistung zur Verfügung, die sie z.B. zur Widerlegung oder dem Beweisen von mathematischen Vermutungen, der Suche nach Primzahlen, Simulation von Proteinfaltung benötigen würden. Selbst die Leistung heutiger Supercomputer wird beim verteilten Rechnen (teilweise bei weitem) übertroffen.

Die Idee des verteilten Rechnens wurde vor allem ab 1999 von dem Projekt SETI@home vorangetrieben und weiterentwickelt, bei dem auch unser Team vertreten ist.

Das ein solches Verteilen von Rechen-Aufgaben bzw. das Einholen und Auswerten der Ergebnisse eine gute Organisation voraussetzt, benötigt man eine Programm, die diese Aufgaben wahrnimmt und worauf wiederum verschiedene Projekte aufsetzen können.

Hier kommt die Plattform BOINC ins Spiel (Berkeley Open Infrastructure for Network Computing). Die diversen BOINC-Projekte nutzen das Internet, um ihre Projekt-Applikationen an die beim jeweiligen Projekt angemeldeten Rechner zu verteilen. Ein Benutzer, der an einem Projekt teilnimmt, installiert auf seinem PC die frei verfügbare Software BOINC von der Universität Berkeley in Kalifornien, USA.

Mit dieser Plattform kann man dann aber erst einmal noch nichts berechnen, erst muss man sich noch bei einem Projekt anmelden. Es gibt für die Plattform BOINC schon weit über 50 Projekte, bei denen man teilnehmen kann.

Der BOINC-Client übernimmt nur die "Verwaltung" der Arbeitspakete, Berechnungen führen die jeweiligen Projekt-Applikationen aus.


Anmerkung: Distributed Computing hat nichts mit dem Industriestandard Distributed Computing Environment (DCE) zu tun, über den man bei Wikipedia nachlesen kann.


siehe auch

Projekte
BOINC

Weblinks zu Distributed Computing

Liste der Projekte verteilten Rechnens

Single Sign On provided by vBSSO