Aktionen

Remotezugriff

Aus SETI.Germany Wiki

BOINC .. BOINC installieren .. Boincsteuerung .. Boincfinetuning .. Remotezugriff


Übersicht .. AndroBOINC .. BoincTasks



Der BOINC Manager bietet die Möglichkeit, auf andere BOINC-Clients im lokalen Netzwerk zuzugreifen und sie per Remoteprozeduraufrufen (Remote procedure call, RPC) zu steuern.

Voraussetzungen

Die Konfigurationsdateien befinden sich seit BOINC Version 6.x im Daten-Verzeichnis

  • unter Windows XP im Ordner
C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\BOINC
  • unter Windows Vista bzw. Windows 7 im Ordner
C:\ProgramData\BOINC

gui_rpc_auth.cfg

Das Passwort steht in der gui_rpc_auth.cfg. Es ist sinnvoll, dort selbst ein eigenes Passwort zu vergeben, als Standard wird eine zufällige alphanumerische Kombination erzeugt.

Die Datei darf nur eine einzige Zeile beinhalten! Also anschliessend nicht auf Enter drücken!


remote_hosts.cfg

Um einen Rechner fern steuern zu können, muss eine einfache Textdatei namens remote_hosts.cfg in dessen BOINC-Verzeichnis liegen, die den Namen oder die IP des Rechners enthält, von dem aus man zugreifen möchte. Es können auch mehrere Rechner in diese Datei eingetragen werden, dabei muss jeder Rechner in eine neue Zeile geschrieben werden.

Möchte man allerdings von jedem Rechner hierauf zugreifen können, muß man beim Service (sofern installiert) den Startparameter "--allow_remote_gui_rpc" mit angeben.

Remote-Verbindung

entfernter Rechner

Nun kann man im BOINC Manager unter Extras die Option Computer auswählen aufrufen, woraufhin man nach Rechnernamen und Passwort gefragt wird.

lokaler Rechner

Um den Manager wieder mit dem lokalen Client zu verbinden im Feld Rechnername localhost angeben; das Passwort wird dann (i.d.R. automatisch) aus der Datei gui_rpc_auth.cfg eingelesen.

Unter Windows ist es eventuell erforderlich, dass ein beliebiger Ordner im Netzwerk freigegeben ist.
Der Port 31416 muss in jeder Firewall freigegeben sein.
Single Sign On provided by vBSSO